Windbeutel selber machen

Rezept: Windbeutel selber machen

Kennt ihr diese Windbeutel beim Bäcker mit ganz viel Sahne drin, von denen man eine Maulsperre bekommt, das muss nicht sein. In diesem Rezept geht es darum wie man diese kleiner, also mundfreundlicher hinbekommt.

Zutaten

Für den Brandteig

  • 150 ml Milch
  • 100 Gramm Butter
  • 20 Gramm Zucker
  • viertel TL Salz
  • 110 Gramm Mehl
  • 3 Eier

Für die Füllung

  • 1 Dose Mandarinen
  • 25 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Schlagsahne
  • 1 Pck Sahnesteif
TIPP: Mit Rama Creme Fine zum Schlagen spart man sich das Sahnesteif und bekommt schnell eine gute Festigkeit hin. Außerdem ist bei vielen Erkrankungen verträglicher als Schlagsahne.

Zubereitung Brandteig

Backofen schonmal auf 200 Grad (Keine Umluft) vorheizen.

  1. Milch, Butter, Zucker und Salz in einem Topf aufkochen. Das Mehl zu der Milchmasse geben und mit einem Holzlöffel rühren bis eine Teigmasse entstanden ist. Die Teigmasse im Topf kurz abrösten, bis sich eine Schicht am Boden bildet. Die Masse in einer Rührschüssel etwas abkühlen lassen. Mit dem Mixer nach und nach die Eier unter die Masse rühren.
  2. Den Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Tülle füllen und 10 Teighäufchen, mit Abstand zueinander, platzieren.
  3. Auf der mittleren Schiene 25 Minuten backen.
  4. Mandarinen kleinschneiden damit sie durch die Tülle passen.
  5. Sahne mit Zucker und Sahnesteif schlagen und zum Schluss die Mandarinen unterheben.
  6. Die Windbeutel halbieren und die Sahne in einen Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle füllen und als Häufchen auf den Boden spritzen.
  7. Deckel drauf und mit Puderzucker verzieren.

Bis zum Servieren kühl stellen.

Windbeutel selber machen

Windbeutel selber machen

Viel Spaß beim nachmachen und lasst es euch schmecken, eure

Insa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.